JustAnswer Blog: Gesundheit & Medizin

You are here

Viele Mythen rund um das Thema Diabetes

Diabetes

Viele Mythen rund um das Thema Diabetes

Von Sonja Lutz am 19 Oktober, 2016

Es ranken sich immer noch viele Mythen um die Krankheit Diabetes. Doch welchen kann man glauben und welche stimmen?

Diabetes ist eine chronische Erkrankung die ausgelöst wird, wenn der Körper seine Fähigkeit verliert, genügend Insulin zu produzieren oder es effektiv zu nutzen. Insulin ist ein Hormon, das in bestimmten Zellen der Bauchspeicheldrüse gebildet wird und dafür sorgt, dass die aus der Nahrung zugeführte Glukose in die Muskel- und Fettzellen eingeschleust wird.

In dem heutigen Artikel möchten wir über einige Diabetes-Mythen aufklären und ein paar praktische Tipps geben, die Ihnen helfen sich mit diesem Thema auseinander zusetzen:

    1. Mythos: Diabetes ist keine schwere Erkrankung. Leider doch - An Diabetes sterben mehr Menschen pro Jahr als an Brustkrebs und Aids zusammen genommen. Zwei von drei Menschen mit Diabetes sterben an Herzkrankheiten oder Schlaganfall.
    2. Mythos: Übergewichtige Menschen neigen eher dazu, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Übergewicht stellt ein Risikofaktor dar, aber auch andere Faktoren spielen eine Rolle, wie zum Beispiel Genetik und Alter.
    3. Mythos: Zu viele Süßigkeiten und Zucker in unserer täglichen Nahrung versursachen Diabetes. Es sind eher die genetische Faktoren und Lebensumstände dafür verantwortlich, die diese Krankheit auslösen können. Eine falsche und unausgewogene Ernährung kann immer zur Gewichtzunahme führen und Übergewicht erhöht das Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Studien zeigen, dass zuckerhaltige Getränke einen negativen Einfluss haben. Es wird empfohlen, die Aufnahme von zuckerhaltigen Getränken so gut es geht zu reduzieren.
    4. Mythos: Menschen mit Diabetes sollten sich für spezielle Lebensmittel entscheiden. Eine gesunde Ernährung ist für Diabetiker genauso wichtig wie für jeden anderen gesunden Menschen auch – fettarm, vitaminreich, viel Obst und Gemüse, begrenzte Aufnahme von Salz und Zucker. Lebensmittel für Diabetiker und spezielle Diäten bieten keine besonderen Vorteile.
    5. Mythos: wenn es um kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Brot, Kartoffeln und Nudeln geht, kann man nur kleine Mengen davon essen. Kohlenhydratreiche Lebensmittel können durchaus Teil einer gesunden Ernährung sein. Wichtig ist dabei es nicht zu übertreiben. Sie können ruhig Brot, Getreide, Reis, Nudeln, Vollkornprodukte, Süßkartoffeln, Erbsen und Mais essen – Sie sollten nur auf die richtige Portion und Menge achten. Ernährungsberater auf JustAnswer können Ihnen gerne helfen, die richtigen Mengen auf Sie persönlich zugeschnitten festzulegen.
    6. Mythos: Menschen mit Diabetes dürfen keine Süßigkeiten oder Schokolade essen. Doch – Menschen mit Diabetes ist es erlaubt Süßigkeiten und Desserts zu essen, wenn sie als Teil eines gesunden Ernährunsplans oder in Kombination mit viel Bewegung genossen werden.
    7. Mythos: Diabetes ist ansteckend. Nein. Es geht hier um genetische Faktoren sowie einen bestimmten Lebensstil.
    8. Mythos: Obst ist eine gesunde Ernährung. Daher ist es ganz in Ordnung so viel Früchte zu essen, wie man möchten. Obst enthält tatsächlich viele Vitamine und Mineralstoffe. Aber Früchte enthalten auch Kohlenhydrate, die Sie in Ihrem Speiseplan zählen sollten. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Ernährungsberater nach der Anzahl, Häufigkeit und Art der Früchte, die Sie essen sollten.

Um mehr zu diesem Thema zu erfahren, stellen Sie Ihre Fragen direkt an die erfahrenen Experten auf JustAnswer, die Ihnen rund um die Uhr online zur Verfügung stehen.