JustAnswer Blog: Heim & Elektronik

You are here

Die 10 wichtigsten Tipps, um Ihr Haus winterfest zu machen

Haus winterfest Herbst

Photo Credit: Flickr/clairity

Die 10 wichtigsten Tipps, um Ihr Haus winterfest zu machen

Von Sonja Lutz am 03 November, 2015

Es ist kaum zu glauben, aber der Sommer ist schon wieder vorbei und es die Zeit des Jahres, in der wir uns mit einer warmen Decke und einer heißen Tasse Tee auf unser Sofa zurückziehen. Wir genießen die kürzeren Tage und freuen uns auf den ersten Schnee, doch es ist auch Zeit sich Gedanken darüber zu machen wie wir unsere Häuser und Wohnungen für den Herbst und Winter am besten vorbereiten. Wir haben eine Liste an Tipps und Tricks eines verifizierten Heimwerkers für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen wird Fenster und Dichtung aller Türen rechtzeitig für die kalte Jahreszeit abzudichten oder auch Dachrinnen und Fallrohre von Schmutz und Blättern einfach zubefreien.

Viele Dinge auf dieser Liste können von Ihnen selbst durchgeführt werden und wenn Sie nicht weiterkommen oder einen Frage haben, wenden Sie sich jederzeit gerne direkt an die Heimwerker-Experten auf JustAnswer und sie werden Sie Schritt-für-Schritt an die Hand nehmen und Ihnen alles ausführlich erklären.

Die wichtigsten Tipps, um Ihr Haus oder Ihre Wohnung winterfest zu machen

1) Überprüfen Sie Ihr Dach. Wenn Sie ein Schindeldach haben, überprüfen Sie alles auf fehlende oder gewellte Schindeln. Sich zusammenrollende Schindeln, die keine echten Kanten mehr haben müssen schnellstens ersetzt werden. Überprüfen Sie auch, ob es irgendwelche undichten Bereiche auf Ihrer Dachterrasse gibt. Sollte diese geteert sein stellen Sie sicher, dass es auch hier keine Risse gibt. Das gleiche gilt für den Schornstein. Wenn Sie sich auf einer Leiter nicht sicher fühlen, können Sie hierzu auch ein Fernglas verwenden - inspizieren Sie das Dach gründlich von allen Seiten.

2) Reinigen Sie alle Dachrinnen und entfernen Sie Fremdkörper. Fallrohre und Siebe müssen frei von Schlutz sein, so dass das Wasser ablaufen kann und somit weg von Ihrem Dach und dem Haus geleitet wird. Wasser, das nicht richtig abfließen kann und nicht weg von Ihrem Haus geleitet wird, kann Überschwemmungen bei starkem Regen verursachen.

3) Überprüfen Sie, dass Ihre Türen und Fenster keine leichten Risse haben. Dies ist einfacher in den helleren Tage des Sommers zu überprüfen. Sie können Ihre Fenster auch auf Luftdichtheit überprüfen indem Sie ein Feuerzeug in der Nähe eines Tür- oder Fensterrahmens halten und wenn die Flamme flackert, haben Sie ein Leck entdeckt. Ersetzen Sie den Dichtungsstreifen und dichten alles neu ab.

4) Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Innen- und Außenbeleuchtungen funktionieren.

5) Ersetzen Sie Ihre Ofenfilter und Heizungsfilter, um einen optimalen Wärmeaustausch zu gewährleisten.

6) Reinigen Sie Fusseln aus Ihrem Trockner, denn gerade hier lauern versteckte Stromkosten im Winter.

7) Wenn Sie einen Keller haben, stellen Sie sicher, dass die Fenster verschlossen sind.

8) Kontrollieren Sie Ihre Einfahrt oder den Bürgersteig rund um Ihr Haus auf auf Risse. Kleine Risse können zu großen und kostspieligen Kopfschmerzen in den Wintermonaten werden.

9) Überprüfen Sie alle Wasserzuleitungen Ihres Hauses, damit Sie im Winter nicht einfrieren.

10) Installieren Sie Absperrventile vor Ihren außenliegenden Wasserleitungen oder legen Sie Styropor über die Außenwasserhähne.

Wir hoffen diese Tipps helfen Ihnen gut über den Winter zukommen! Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen Ihnen unsere verifizierten Experten 7 Tage die Woche rund um die Uhr zur Verfügung.