JustAnswer Blog: Fahrzeuge

You are here

3 Heiße Tipps beim Autokauf

Gebrauchte Autos

Photo Credit: Flickr/John Lloyd

3 Heiße Tipps beim Autokauf

Von Vanessa Alena Schmidt am 16 November, 2015

Die Entscheidung, ein gebrauchtes Auto zu kaufen, kann sich durchaus lohnen.
Mithilfe einiger Nachforschungen können Sie schnell Ihr Traumauto zu einem guten Preis finden. Während sich das alles sehr verlockend anhört, bleibt allerdings die große Sorge im Hinterkopf, mit einem Haufen Schrott den Parkplatz oder das Haus des ehemaligen Besitzers zu verlassen. Wir haben einen Top Automechaniker bei JustAnswer  zu den 3 wichtigsten Dingen befragt, die man beim Kauf eines gebrauchten Autos beachten sollte.

  1. Rundumcheck des Fahrzeugs - Prüfen Sie das Auto rundum auf Zeichen von Schäden aus vorhergehenden Unfällen. Dabei sollten Sie insbesondere darauf achten, ob die Spaltmaße von Türen und Hauben gleichmäßig sind. Schauen Sie unter dem Auto nach Öltropfen, die auf ein Leck hinweisen können, sowie nach Roststellen. Überprüfen Sie auch alle wichtigen Flüssigkeitsstände wie Ölstand, Bremsflüssigkeit und Kühlwasser. Es ist ebenfalls ratsam, das Fahrzeug von einem Automechaniker Ihres Vertrauens überprüfen zu lassen.
  2. Prüfung der Papiere rund ums Auto - Achten Sie darauf, ob das Fahrzeug schon mehrmals den Besitzer gewechselt hat, ebenso kann es ein Indiz für schlechte Qualität sein, wenn das Auto erst vor kurzem den Besitzer gewechselt hat. Achten Sie auch auf ein unvollständiges Inspektions-Scheckheft. Dieses könnte darauf hinweisen, das wichtige Wartungsarbeiten evtl. unterlasssen wurden. Sollte der TÜV bald ablaufen, so könnte es sein, dass das Auto evtl. Mängel aufweist und der Fahrzeughalter es deswegen schnell loswerden möchte. Ebenso sollten Sie misstrauisch werden, wenn das Prüfprotokoll der letzten Hauptuntersuchung fehlt.
  3. Kontrollieren Sie vor einem Kauf auch, ob die Fahrgestellnummer des Autos mit der auf den Fahrzeugpapieren übereinstimmt. Diese finden Sie im Motorraum oder an der Windschutzscheibe.

Es ist auch eine gute Idee, die Webseite des ADAC zu besuchen und dort in der Rückrufdatenbank nachzusehen, ob es auf Ihr gewünschtes Fahrzeugmodell einen Rückruf gab und wie dieser gehandhabt wurde.

Probefahrt

Nehmen Sie sich Zeit, um das Fahrzeug ausführlich zu testen. Fahren Sie damit nicht nur um den Block, sondern auch auf der Autobahn, um unter verschiedenen Konditionen zu überprüfen, ob sich das Getriebe leicht und geräuschlos schalten last. Achten Sie auch auf anormale Motorengeräusche und Vibrationen des Lenkrads. Diese Faktoren können auf größere Probleme hinweisen.

Letztendlich ist es entscheidend, dass Sie Ihre Nachforschungen sorgfältig angehen. Haben Sie auch keine Angst, dem Verkäufer viele Fragen zu stellen.

Sollten Sie ein Auge auf ein bestimmtes Auto geworfen haben, befragen Sie hierzu einen der Automechaniker von JustAnswer. Sie können Ihnen Informationen zu verschiedenen Modellen geben und Ihnen Ratschläge geben, wonach Sie suchen sollten. Oder Stellen Sie jetzt Ihre weiteren Fragen zu diesem Thema an verfizierte Experten auf JustAnswer - klicken Sie hier, um eine Frage zu stellen.